Schritt für Schritt - Neue Gangtrainer im Landesklinikum Hochegg

Die neurologische Abteilung im Landesklinikum Hochegg wurde mit zwei neuen Therapiegeräten ausgestattet.

Diese Gangtrainer werden eingesetzt um Patientinnen und Patienten nach einem akuten Ereignis (z.B. einem Schlaganfall oder einer Rückenmarksverletzung) sowie im Verlauf einer chronischen Erkrankung (z.B. einer Multiple Sklerose oder einer Parkinsonerkrankung) beim Wiederlernen oder zur Aufrechterhaltung der Gehfähigkeit bestmöglich zu unterstützen.

Die bereits bestehende roboterunterstützte Gangtherapie wurde nun mit dem THERA-Trainer „LYRA“ ersetzt. Den Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten ist es damit möglich, den Bewegungsablauf des Gehens sowohl mit weniger als auch mit schwerer betroffenen neurologischen Patientinnen und Patienten zu trainieren.

Der einfache, schwellenlose Zugang zum „LYRA“ erlaubt einen raschen Transfer zum Therapiegerät, sodass die Therapiezeit optimal genutzt werden kann. Ein Gurt verbindet die Patientinnen und Patienten mit einem dynamischen Gewichtsentlastungssystem, die Füße werden am Gangtrainer positioniert. Um zusätzlichen Halt im Hüft- sowie Armbereich zu geben, können nach Bedarf weitere Stabilisierungs- und Sicherungshilfen eingesetzt werden. 

Schließlich können im Training wichtige Parameter (Schrittlänge, Gehgeschwindigkeit, Ausmaß der Gewichtsentlastung) individuell eingestellt und sukzessive angepasst werden.

Eine weitere Erneuerung ist ein modernes Laufband mit Möglichkeit zur Gewichtsentlastung. Dieses eignet sich für leicht bis moderat betroffene ebenso wie für bereits gehende Patientinnen und Patienten. Das Wiedererlernen eines physiologischen Gangmusters erfolgt beim Gehen in der Ebene, aber auch eine Steigung kann simuliert werden. Gleichzeitig werden so die kardiopulmonale Ausdauer und die Kraftausdauer trainiert.

Beide Geräte gewährleisten im Gegensatz zu Gangtrainingsgeräten ohne Robotik-Unterstützung eine hohe Wiederholungsanzahl an Schritten bzw. Bewegungsabläufen und sind somit ein wichtiger neuer Baustein für das Wiedererlernen der motorischen Fähigkeiten.

Das Therapie-Team des LK Hochegg freut sich seinen Patientinnen und Patienten diese neuen Therapiemöglichkeiten anbieten zu können.

 

BILDTEXT
Daniel Ehrenhöfer, BSc, Physiotherapeut; OA Dr. Johann Rappold, interim. Abteilungsleiter Neurologie; Lena Leitner, BSc, Physiotherapeutin; Jakob Koller, BSc, Physiotherapeut


MEDIENKONTAKT
Cornelia Scherleithner
Landesklinikum Hochegg
Tel.: +43 (0)2644/6300-11218
cornelia.scherleithner@hochegg.lknoe.at