Bildungsprogramm 2023 der NÖ LGA

33 65 Pflege MEDIZIN/PFLEGE/ NICHT-ÄRZTLICHE GESUNDHEITSBERUFE Basale Stimulation® in der Pflege Basale Stimulation nach Prof. Dr. Andreas Fröhlich ZIELE Im Mittelpunkt stehen die Begleitung und Förderung individueller Lernprozesse erkrankter Menschen, basierend auf den Grundbedürfnissen des Menschen nach Wahrnehmung, Bewegung und Kommunikation sowie die Sensibilisierung in der PatientInnen-/BewohnerInnen-Wahrnehmung und die nachhaltige Implementierung in den Pflegeprozess. ZIELGRUPPE MitarbeiterInnen aus demPflegebereich METHODEN Kurzvorträge mit begleitenden praktischen Übungen, Gruppen- und Partnerarbeit, Selbsterfahrung, Erfahrungsaustausch INHALT ›› Basiskurs › Grundpfeiler der Basalen Stimulation® in der Pflege › Erfahrbarmachen von Sinneswahrnehmungen › Biografiearbeit › Beruhigung und Belebung durch Ganzkörperwäsche (GKW) › Neurophysiologische GKWbei Hemiplegie › Atemstimulierende Einreibung › Orale, visuelle, auditive und taktil-haptische Stimulation › Entwicklung und Grundhaltung der Basalen Stimulation® › Bewegung – Wahrnehmung &Wahrnehmungsveränderungen › Kommunikation – professionelles Berühren – somatischer Dialog › Beruhigende Ganzkörperwaschung – Pflege als Körpererfahrung › Wahrnehmungsfördernde Positionierungen › Vestibuläre, vibratorische Stimulation › Atemstimulierende Einreibung › Faciorale Stimulation – strukturierte Mundpflege › Biografie und Sensobiografie › Einführung in die zentralen Lebensthemen › Sensibilisierung in der PatientInnen- und Situationswahrnehmung › Reflexion des eigenen Verhaltens und Pflegeverständnisses REFERENT Peter Schaufler Fortsetzung auf der nächsten Seite

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk5Njc=